Herbsthochzeit: 5 Gründe für eine Hochzeit im Herbst

16.04.2020

Der Mai ist der beliebteste Hochzeitsmonat, denn auf das Wetter ist zu dieser Jahreszeit eigentlich immer Verlass. Dabei spricht nicht nur im „Corona“-Frühling vieles für eine Herbsthochzeit. Wir wollen alle Paare, die jetzt umplanen müssen, ermuntern und von den Vorzügen einer Hochzeit im Herbst überzeugen. Denn immer mehr Paare entdecken für sich die vielfältige Schönheit der dritten Jahreszeit. Lasst euch von den ungeahnten Farb-, Deko- und Blumenkonzepten faszinieren und entdeckt saisonale Menüvorschläge in der besten Erntezeit. Wir entführen euch jetzt in den Charme und die Atmosphäre herbstlicher Hochzeitskonzepte, der gänzlich unabhängig von Corona immer mehr Herzen berührt.

 

Heiraten im Herbst: Die besten Argumente im Überblick

Kennst du das auch, wenn eine Hochzeitseinladung nach der anderen im Briefkasten landet und du dich am Ende entscheiden musst, an welcher du teilnimmst? Terminüberschneidungen dieser Art sind keine Seltenheit während der Hochzeitssaison. Und auch die Kosten für Anreise, Übernachtung und Hochzeitsgeschenk übersteigen schnell das Budget der Gäste, wenn sich die Einladungen im Frühling sammeln.

 

Wenn ihr euren großen Tag stattdessen im September oder Oktober plant, könnt ihr diese Schwierigkeiten umgehen und sicherstellen, dass eure Gäste sich mit euch entspannt auf das große Fest freuen. Gleichzeitig senken viele Veranstaltungsorte ihre Preise nach der klassischen Hochzeitssaison im Frühling und Sommer, sodass ihr bei einer Heirat im Herbst entweder Geld spart oder weniger Kompromisse eingehen müsst.

 

Nachfolgend findet ihr unsere fünf wichtigsten Gründe, die definitiv für eine Hochzeit im Herbst sprechen.

 

#1 Laue Temperaturen

Natürlich wünscht sich jeder herrlichsten Sonnenschein an seinem Hochzeitstag, der mit einem selbst um die Wette strahlt. Für viele Brautpaare ausschlaggebend sind die herbstlichen Temperaturen, die meist sehr angenehm sind.

 

In den letzten Jahren rief der Mai bereits hochsommerliche Temperaturen auf.  Da kämpften sowohl Gäste als auch vor allem die Braut mit hitzeresistentem Make-up, die Sahnetorte forderte den Konditor und die Tanzfläche war vielen zu heiß und blieb leerer als gewünscht. . All diese Sorgen umgeht ihr mit einer Herbsthochzeit, denn in der etwas kühleren Jahreszeit lässt sich die Sonne zwar blicken, die große Hitze bleibt aber aus.

 

Rückenansicht Braut vor weißem Gartenzaun

 

#2 Farbauswahl für die Hochzeitsdeko

Der Herbst beeindruckt uns jedes Jahr aufs Neue mit seinem eindrucksvollen Farbenspiel – und auch für Herbsthochzeiten steht eine traumhafte Farbpalette zur Auswahl. Vor allem die Kombination aus Weiß, Creme, Naturbraun, Gold und Kupfer wirkt dabei dezent und doch edel. Wenn du es farbenfroher magst, kannst Du mit Beerentönen wunderbare Akzente setzen. Marineblau, Lila und Gold stechen derweil besonders in Auge und heben eure Hochzeitseinladung von denen anderer Paare ab.

 

Wenn sich im Herbst die Wälder in leuchtenden Farben präsentieren, könnt ihr eure Karten in denselben Tönen, also Sonnenblumengelb, Orange und Weinrot, gestalten. Oder mögt ihr es eher romantisch und setzt daher auf Rosa und Beige? Eine traumhaft schöne Kombination bieten zudem Roségold, Staubrosa und Salbeigrün.

 

 

#3 Die perfekte Location

Für eine Herbsthochzeit gibt es deutschlandweit viele schöne Locations, die mit viel Romantik, Eleganz und Festlichkeit bestechen. Wer es rustikaler mag, für den könnte eine Scheune genau das Richtige sein. Mit den richtigen Handgriffen und in tollen Herbstfarben dekoriert, steht eurem Traum vom wunderschönen Hochzeitstag hier absolut nichts mehr im Weg. An wärmeren Tagen lässt sich die Feier auch nach draußen verlegen. Besonders gemütlich wird es, wenn die Scheune an einen Wald angrenzt oder von Bäumen umrahmt wird. Du willst mehr Luxus? In diesem Fall ist ein Weingut ideal. Holzelemente, Weinreben und die herbstliche Eleganz der Umgebung machen den schönsten Tag deines Lebens zu einem wahrhaft unvergesslichen Erlebnis für dich, deinen Partner und alle Gäste.

 

Nahezu jede Location lässt sich mit gewissen Accessoires aufpeppen.

 

Eine ganz besondere Atmosphäre schaffst du in deiner Wahllocation mit

 

  • einem romantischen Lagerfeuer
  • Lampions und Girlanden
  • kuscheligen Decken für Sitzgelegenheiten im Freien
  • ausgeschnitzten Kürbissen als Wegweiser

 

#4 Dekoideen und Menütipps

 

Für eine rustikale Deko sind Holz und Jute die perfekten Materialien. Oder wie wäre es mit einer Hochzeit im angesagten Boho-Stil, der mit viel Natürlichkeit überzeugt? Zu einem solchen Dekokonzept passt auch ein Boho-Brautkleid ganz ausgezeichnet. Und wenn es draußen kühler wird, bekommt Romantik eine ganz neue Bedeutung: Mit vielen Kerzen, Lichterketten und Laternen könnt ihr für ein kuscheliges Ambiente sorgen und Akzente setzen. Für die Blumendeko und den Brautstrauß bietet sich euch währenddessen auch im Herbst eine riesige Auswahl an Sorten und Farben. Blätter, Beeren und Kastanien runden das Dekokonzept gelungen ab.

 

Herbstliche TischdekorationHerbstlicher Hochzeitsstrauß Orange-Lila-Grün

 

Gutes Essen ist ein unentbehrlicher Bestandteil einer Hochzeitsfeier. Besonders geeignet für eine Hochzeit im Herbst sind Kürbissuppe und verschiedene Kartoffelgerichte. Außerdem ist Wildsaison, weshalb sich für das Hauptgericht Hirschragout anbietet. Als Nachtisch empfiehlt sich etwas Süßes mit Orangen- und Zimtaroma – deine Gäste werden es lieben! Die Hochzeitstorte kann derweil mit herbstlichen Früchten, wie zum Beispiel Waldbeeren, Trauben, Feigen oder Granatapfelkernen, garniert werden. Bunte Blätter und Herbstblumen rundherum kreieren ein zum Anbeißen leckeres Gesamtbild.

 

 

 

 

#5 Die farbenfrohe Natur

Im Herbst zeigt sich die Natur in den schönsten Farben: Rot, Orange und Gelb wirken einladend und gemütlich. Die einzigartige Natur eignet sich zudem für Fotos im Freien. Stell dir nur einmal vor, wie sich dein weißes Kleid von dem bunten Farbenspiel im Hintergrund abhebt! Und nicht nur Paarfotos gewinnen so an natürlichem Charme, auch die ganze Festgesellschaft macht vor der herbstlichen Kulisse eine gute Figur. Auf diese Weise erhaltet ihr traumhafte Hochzeitsfotos, die euch auch nach Jahrzehnten noch in schönen Erinnerungen schwelgen lassen.

 

Braut auf Sandweg in einer Allee

 

Natürlich hast du in Mitteleuropa weder im Frühling noch im Herbst eine Wettergarantie.  Auch wenn der Volksmund gerne vom „Goldenen Oktober“ spricht, braucht ihr einen Plan B für schlechtes Wetter. Überlegt also, wie eure Gäste trockenen Fußes zu eurer Location kommen und wie man es sich bei einem Herbststurm oder Regenschauer auch drinnen richtig gemütlich macht. Denkt außerdem daran, die Kleiderordnung für die Gäste sowie das Brautkleid und den Hochzeitsanzug auf kältere Temperaturen abzustimmen.

 

Fazit: Eine wunderschöne Herbsthochzeit planen

Seid ihr überzeugt, dass eine Herbsthochzeit eine gelungene Alternative zur klassischen Hochzeitssaison darstellt? Nutzt hierzu einfach die schönen Farben, die die Natur bietet, und passt das Dekokonzept und Menü an die Jahreszeit ein. Das besondere Ambiente, das sich somit ergibt, macht euren großen Tag nicht nur für euch, sondern auch für eure Gäste unvergesslich. Braucht ihr weitergehende Tipps und Anregungen zu passenden Brautkleid-Stilen und Co., steht euch unser Fachpersonal gerne mit Rat und Tat zur Seite.

 

Bild Herbstdekoration © iStock – oksana_nazarchuk
Bild Hochzeitsstrauß © iStock – dimabl

 

Welches Kleid eignet sich am besten für eine Herbsthochzeit?

Auch im Herbst gilt, dass du dich in deinem Kleid rundum wohlfühlen solltest. Neben der Optik solltest du dabei vor allem darauf achten, dass das Kleid auch warm genug ist. Setze also bestenfalls auf einen bodenlangen Schnitt, lange Ärmel und eine zarte Jacke zum Überziehen. Wenn du eine sehr natürliche und gemütliche Herbsthochzeit feiern möchtest, bietet sich ein Hochzeitskleid im Boho-Stil an

Welcher Strauß passt zu einer Herbsthochzeit?

Wenn ihr im Herbst heiratet, eignen sich Herbstblumen, also Dahlien, Astern, Goldrute, Chrysantheme und Heide, am besten. Diese könnt ihr mit grünen Blättern, Zweigen, Beeren oder sogar Tannenzapfen und Kastanien hübsch anrichten (lassen). Im Herbst dominieren zudem die Farben Rot, Orange und Gelb, weshalb ihr diese in euren Brautstrauß einbinden könnt.

Wie unterhält man die Gäste auf einer Herbsthochzeit?

Bei Hochzeitsspielen ist alles möglich, was euch in den Sinn kommt und Spaß bereitet. Die meisten Hochzeitsspiele eignen sich sowohl für draußen als auch für drinnen. Wenn das Wetter mitspielt, solltet ihr das Baumstammsägen, den Regenschirmtanz und Co. jedoch unbedingt ins Freie verlegen. Eine Feuerstelle mit Marshmallows und Stockbrot ist eine gelungene Beschäftigung für die kleinen Gäste.

Welche Dekoelemente eignen sich für eine Hochzeit im Herbst?

Der Herbst bietet zahlreiche Inspirationen für schöne Dekoideen. Knallige Herbstfarben, aber auch Erd- und Beerentöne, Gold und Silber können euer Farbthema bestimmen. Darüber hinaus könnt ihr mit Kürbissen, Kastanien, Holz, Weinreben, aber auch mit Waldmotiven oder Tannenzapfen den Herbst willkommen heißen.

Dein Browser ist veraltet!

Bitte aktualisiere deinene Browser, um diese Website korrekt dazustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren

×

Entschuldige,
dein Gerät wird leider nicht unterstützt.

Terminanfragen oder
allgemeiner Kontakt unter:
Telefon: +49 (0) 6341 95 95 80
E-Mail: [email protected]

AVINIA GmbH
Marie-Curie-Straße 9
76829 Landau